Geoökonomie der Transformation in Russland

Michael Silnizki. Geoökonomie der Transformation in Russland
Gajdar und die Folgen
Berlin, erscheint Januar/Februar 2020

Vorschau auf das Inhaltsverzeichnis.

Russland befindet sich heute in einer geoökonomischen Sackgasse. Im Zeitalter der Geoökonomisierung der Geopolitik kämpft Russland ums Überleben als geopolitischer Akteur der Weltgeschichte. Noch hat Russland geopolitisch überlebt, geoökonomisch und monetär steht es aber längst auf verlorenem Posten. Allein die Geopolitik garantiert Russland (noch) seine geopolitische Existenz. Wie lange? Solange die Geoökonomie der Geopolitik weicht. Die monetäre Selbstamputation und die geoökonomische Atrophie verdankt Russland der gescheiterten Transformation der 1990er-Jahre, deren Analyse sich die vorgelegte Studie widmet.

direkt bestellen